Wie ich Flexitarier wurde

2013-05-18
Flexitarier sind eine Art Teilzeit-Vegetarier, sie essen weniger Fleisch, machen aber gelegentlich Ausnahmen.

Wenn man Vegetarier oder Flexitarier wird, so häufig aus Tier-, Klima-, Gerechtigkeits- und Gesundheitsschutz Gründen. Ein Flexitarier orientiert sich auch bei den Ausnahmen, an denen er Fleisch isst, an diesen Zielen. So ist es mit dem Tierschutz aus Sicht eines Flexitariers eventuell vereinbar, Fleisch aus artgerechter Biohaltung zu konsumieren. Für die Produktion von Fleisch wird viel Fläche benötigt. Lebensmittel für die ärmsten Menschen auf der Welt würden um einiges günstiger werden, wenn kein Fleisch produziert würde. Da Rindfleisch besonders klimaschädlich ist und besonders viel Fläche verbraucht, verzichte ich vollständig auf Rindfleisch. Andere Fleischarten habe ich reduziert. In diesem Blog möchte ich über meine Erfahrungen als Flexitarier berichten, und Tips und Rezepte zusammen stellen.